19.01.2019 | ZwischenKlänge III – INTERFACES

Bereits zum dritten Mal bringt der Karlsruher Verein interKArt e.V. am 19. Januar 2019 mit seinem Format ZwischenKlänge ein kultur- und kunstspartenübergreifendes Programm auf die TOLLHAUS-Bühne. Sakrale ZwischenKlänge bilden die gemeinsame Schnittstelle zwischen Musik, Theater und Tanz:

Der Sufimusiker Mehmet Ungan, ein Virtuose auf den Instrumenten Oud (türkische Langhalslaute) und Ney (orientalische Bambusflöte), gastierte bereits bei zahlreichen interkulturellen und interreligiösen Veranstaltungen in ganz Europa. Gemeinsam mit seinem Ensemble schafft er sowohl einen Einblick in die faszinierende spirituelle Musik der Derwische als auch einen musikalischen Transfer über kulturelle Grenzen hinweg.

„Transfer“ ist eine musikalische Improvisation und eine Klangcollage. Paulina "Paulinchen Kiss", sensible Sammlerin von urbanen Klängen und bewusste Interpretin von Johann Sebastian Bachs Cellosuiten vermischt Straßensounds aus Istanbul postmodernen und barocken Klängen auf der Viola.

Die Figurentheaterspielerin Winnie Luzie Burz und ihr kongenialer Soundingenieur Johannes Treß spielen „Epiphanie - Ein liturgischer Hightech Versuch“. Das Stück handelt von dem Bedürfnis einen Moment der Erhabenheit zu erreichen – und das möglichst schnell. Mit der Wahl des liturgischen Antiphons „Regina Coeli“ und dem daraus hervorgehenden sakralen Gesang, bedient sich Epiphanie religiöser Mittel, welche seit jeher der Herbeiführung erhabener Momente dienen.

Ein Programm im Spannungsfeld zwischen sakralen Facetten, anmutigen Ausdrucksformen und Unerwartetem.

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 15 €/ 12 € erm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.